Dienstag, 8. November 2011

Isochronic Beats: Tonträger selbst erstellen

Gerade habe ich mal versucht, eine ganz einfache Brainwave-Entrainment-Datei mit Isochronic Beats zu erstellen. Wobei 'Beats' eigentlich irreführend ist, da auf der Datei keine Schläge zu hören sind, sondern ein Wummern, das ich unter Audacity mit der Funktion 'Tremolo' eingefügt habe.

Aber der Reihe nach:

Zu erst benötigt man eine Trägerdatei, z.B. ein Musikstück. Am besten eignen sich Chor- oder Streicherstücke, da die einen relativ konstanten Klangteppich erzeugen.
Für dieses Beispiel habe ich den Canon von Johann Pachelbel verwendet, hier die Quelle.

Diese Datei importiert man in Audacity und markiert alles.
Unter 'Effekt' - 'Plugins 1 bis 10' findet man die Funktion Tremolo, mit der man ein wenig herumspielen kann. Ich habe bei dieser Datei eine Entrainment-Frequenz von 22 Hz gewählt.

Das war es schon fürs erste. Natürlich kann man jetzt noch Binaural Beats und weitere Effekte einfügen und miteinander kombinieren.

Das erste Ergebnis findet man hier, wobei ich noch nicht ganz zufrieden bin. Alles in allem klingt es ein wenig eigenartig, vermutlich braucht man doch einen dichteren Klangteppich.

Ich bleibe dran...

Siehe auch:

Artikel über Binaural Beats und Isochronic Beats
Online-Isochronic-Beat-Generator

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen