Montag, 11. Juni 2012

Dreams of absent-minded transgression

Vor einiger Zeit habe ich noch geraucht und glücklicherweise mit ‘Endlich Nichtraucher’ von Allen Carr aufgehört. In der Zeit danach habe ich immer wieder geträumt, dass ich mir eine Zigarette anzünde und sie auch rauche. 
Meistens habe ich mir dann überlegt: „Hey, ich rauche doch gar nicht mehr, warum habe ich jetzt eine Zigarette in der Hand?“. Der Traum endete jedes Mal damit, dass ich überlegt habe, ob ich jetzt wieder süchtig werde, ob diese Zigarette die einzige gewesen ist, oder ob ich mir morgen gleich die nächste Schachtel kaufen werde. Jedenfalls habe ich immer beschlossen, dass es wohl besser gewesen wäre, wenn ich mir nie eine angezündet hätte. 

Dieses Phänomen tritt häufiger auf und hat sogar einen Namen: Dreams of absent-minded transgression (DAMT), also Träume von unaufmerksamem Rückfall.

Die englische Wikipedia zitiert eine Studie aus dem Jahr 1991, die von einem positiven Zusammenhang zwischen dieser Art von Träumen und dem erfolgreichen Aufgeben der Angewohnheit berichtet.[1]


[1] Dream of absent-minded transgression: An empirical study of a cognitive withdrawal symptom. Hajek, Peter; Belcher, Michael; Journal of Abnormal Psychology, Vol 100(4), Nov 1991



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen