Mittwoch, 12. September 2012

Klartraum-FAQ 6: Muss man viel Geld ausgeben, um das Klarträumen zu lernen?

Ich denke nein.

Eigentlich kann man fast alles, was man für das Erlernen des Klarträumens wissen muss, auf einige DIN-A4-Seiten zusammenfassen. Und diese findet man ziemlich schnell kostenlos im Internet.

Etwa hier:

Anleitung zum Klarträumen von Paul Tholey

Über den Umgang mit Traumfiguren, ebenfalls von Paul Tholey


Natürlich schadet es nicht, das eine oder andere Buch zum Thema gelesen zu haben und sich in einem Forum, etwa dem Klartraumforum, zu registrieren oder im Klartraum-Wiki zu schmökern.

Das umfangreichste mir bekannte kostenlose Tutorial bietet die Lucidipedia.

Gelegentlich tauchen Angebote im Internet auf, die garantieren, mit ihrem Audiokurs / eBook oder ihrer DVD das Klarträumen garantiert in 7 oder 30 Tagen zu lernen. Haben die einen geheimen Trick? Gibt es eine Technik, die wir noch nicht kennen?
Jein.
Also erstmal hat eine inoffizielle Umfrage im Klartraumforum ergeben, dass 2/3 der Klarträumer mit den bekannten Techniken binnen 30 Tagen ihren ersten Klartraum bekommen. Also steckt da nichts Besonderes dahinter.
Wenn 100 Leute meinen Kurs bestellen und ich zahle an 33 das Geld wieder zurück, so what? Vielleicht verzichten von diesen 33 Leuten noch einige darauf, von ihrer Geld-zurück-Garantie Gebrauch zu machen oder fangen nochmal von vorn an und haben dann Erfolg.

Kurse, die vollmundig von 7 Tagen sprechen, arbeiten gelegentlich mit Hilfsmitteln. Manche davon haben in Deutschland keine Zulassung oder können nur auf Rezept bezogen werden, bei anderen handelt es sich um Nahrungsmittelergänzungen oder etwa um Nicotinpflaster zur Raucherentwöhnung. Die meisten Erkenntnisse basieren auf Thomas Yuschaks Buch 'Advanced Lucid Dreaming - The Power of Supplements' aus dem Jahre 2006.

Auch diese Infos findet man frei im Internet
Ob man für das Erlernen des Klarträumens Unterstützung durch Kräuter oder Nahrungsergänzungen verwenden möchte, bleibt eine persönliche Entscheidung.
Ich selbst würde empfehlen, das 18. Lebensjahr abzuwarten.
Allerdings denke ich auch, dass man vor dem 18. Lebensjahr auch genung Zeit und Möglichkeiten hat, seine Traumerinnerung und Klartraumfähigkeit konventionell zu trainieren und auf die Unterstützung dieser Mittel verzichten kann.

Siehe auch:
Luzides Träumen lernen: ein kurzes Tutorial

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen