Dienstag, 27. Juni 2017

Das neue Klartraum-Ferienprogramm

Hast du dir vorgenommen, in den Ferien das Klarträumen zu lernen? Die Ferien eignen sich super dafür. Ausschlafen, träumen, Zeit haben - optimale Voraussetzungen!


Dieses Programm kombiniert die bekanntesten und erprobtesten Klartraumtechniken.
Der 'Arbeits'-Aufwand hält sich in Grenzen und natürlich kannst du deine Ferien wie gewohnt genießen. Askese ist nicht notwendig. Viele Techniken lassen sich auch nach einer langen Party durchführen, sie verschieben sich zeitlich eben etwas nach hinten.
Nur von Trees solltest du für die Übungsdauer die Finger lassen.

Das Traumtagebuch

Auf jeden Fall solltest du mit einem Traumtagebuch beginnen. Das Schreiben eines Traumtagebuchs verbessert deine Traumerinnerung. Andererseits lernst du dadurch deine Träume besser kennen, so dass du allen durch das Aufschreiben der Träume bewusster wirst. In Zeiten, in denen du ausschlafen kannst, hast du meistens auch eine gute Traumerinnerung. Schon nach kurzer Zeit wird sich das Traumbuch schnell füllen.
Ich verwende dazu gerne einen Collegeblock, kariert in DIN-A-4. Wenn er voll ist, hefte ich die Träume in einen Ordner ab. Das finde ich praktischer als kleine gebundene Notizbücher. Aber das kannst du machen, wie du möchtest.
Das Führen des Traumtagebuchs nimmt jeden Tag etwa zehn bis zwanzig Minuten in Anspruch.
Wenn du das Aufschreiben der Träume noch ein wenig beschleunigen möchtest, kannst du zusätzlich eine Kurzschrift erlernen. Wenn du jeden Tag etwa zehn bis zwanzig Minuten Schnellschreiben übst, wirst du über die Ferien ziemliche Fortschritte machen. Kurzschrift zu beherrschen macht auch viel Eindruck bei Kollegen und Vorgesetzten und schützt andererseits deine Aufzeichnungen vor allzu neugierigen Blicken.

Das WBTB

Die Wake-Back-To-Bed-Methode ist eine sehr effektive Klartraum-Hilfstechnik. Wenn du schlafen gehst, stelle dir deinen Wecker etwa vier bis sechs Stunden später. Ich finde etwa fünf Stunden für mich am besten. Dann bleibe mindestens eine halbe Stunde wach und lege dich dann noch einmal hin und schlafe aus. Durch diese kurze wache Phase in der Nacht werden deine Träume in der zweiten Nachthälfte noch intensiver und bewusster.
Beim zweiten Einschlafen kannst du auch weitere Klartraumtechniken anwenden. Mit ein wenig Übung gelingt es einem, bewusst in einen Traum einzusteigen (WILD).
Als sehr vielversprechend hat sich die Technik SSILD herausgestellt. In den Klarträumer-Communities berichten viele Nutzer von sehr guten Erfolgen. Im englischen Lucid-Dreaming-Subreddit hat sich die FILD / HILD-Technik zu einem Geheimtipp entwickelt.


Die Zeit nach dem ersten Aufwachen und zwischen dem zweiten Einschlafen kannst du nutzen wie du möchtest. Du kannst z.B. mit den Eltern frühstücken oder Traumtagebuch führen, ein Klartraumbuch lesen oder ein paar Ego-Spiele zocken. Wenn du die Möglichkeit hast, dann kannst du auch ein paar VR-Games spielen. Das bereitet dich optimal auf den kommenden Klartraum vor.

Visualisierung

Visualisieren bedeutet, mit geschlossenen Augen innere Bilder zu erzeugen. Das verbessert die Traumerinnerung und die hypnagogen Bilder beim Einschlafen, besonders an Tagen, an denen man diese Fähigkeit stark trainiert hat. Bereits zehn Minuten tägliches Üben bewirken schon einen Unterschied. Gerade in der Wachphase oder der Einschlafphase während des WBTB ist das Visualisieren sehr hilfreich.

Kritisches Bewusstsein / Reality Checks

Das ist die bekannteste Klartraumtechnik. Dadurch, dass du dein Bewusstsein tagsüber trainierst, verbesserst du auch dein Bewusstsein im Traum und erkennst dadurch den Traum. Der Trick besteht darin, dass du dich jeden Tag 15 bis 20 Mal fragst, ob du gerade träumen könntest. Wichtig ist, dass du auch gründlich darüber nachdenkst, ob das alles ein Traum sein könnte. Wenn es einer wäre, woran könntest du es erkennen? Überlege einfach vielleicht 30 Sekunden lang.
Dann kannst du einen Reality Check durchführen. Die sogenannten RCs sind einfache Tests, die dir sehr zuverlässig sagen, ob du träumst.
Wenn du deine Nase zuhältst und versuchst zu atmen, dann kann das nur im Traum klappen. Ich bevorzuge den Finger-RC: Ich zähle meine Finger. Im Wachleben habe ich natürlich 5. Im Traum habe ich meistens 7 oder es wachsen immer welche nach, bis ich bei 10 oder 15 einfach aufhöre zu zählen, weil ich dann sicher weiß, dass ich gerade träume.
Du kannst auch eine App nutzen, die dich mit den Reality Checks unterstützt. Eine bekannte App ist z.B. Awoken. Wenn du im Appstore oder bei Google Play mal 'Lucid Dreaming' eingibst, bekommst du sehr viele Apps angeboten.

Fähigkeiten üben

Hast du schon seit längerem vor, irgend etwas zu lernen. Z.B. Slacklinen, Jonglieren, bestimmte Tricks mit dem Skateboard, Kalligraphie, ein neues Klavierstück oder was auch immer? Jetzt ist die optimale Gelegenheit.
Wenn du etwas intensiv übst, z.B. einen Kickflip, wirst du in der Nacht darauf längere und intensivere REM-Phasen haben. Das erhöht die Chance auf einen Klartraum immens.
Wenn du nach dem Üben einen Klartraum hast, kannst du im Traum weiterüben und deine Fähigkeit noch weiter verbessern. Die Fähigkeit, bestimmte Sportarten und Fähigkeiten im Klartraum zu trainieren wird seit längerem wissenschaftlich erforscht.

Experimente mit Hypnose und Binaural Beats

Bei Youtube findest du viele Klartraum-Hypnose-Dateien (meistens auf Englisch, aber auch einige auf Deutsch) und Binaural Beats. Binaural Beats sind bestimmte Klänge, die das Gehirn in einen anderen Zustand bringen sollen. Dass Hypnose beim Klarträumen hilfreich ist, ist wissenschaftlich belegt. Leider gibt es für die einzelnen Hypnosevideos und Binaural-Beats-Videos kaum Erfahrungsberichte. Wenn du Lust hast und neugierig bist, dann probiere doch einfach eines aus und berichte von deinen Erfahrungen, z.B. im Klartaumforum.de.




Wenn du diese Schritte und Übungen jeden Tag durchführst, wirst du bereits nach kurzer Zeit bemerkenswerte Fortschritte machen. Ich würde mich freuen, wenn du mir eure Erfahrungen mit dem Übungsprogramm in die Kommentare schreibt.

Siehe auch:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen