Montag, 26. Juni 2017

Meditation der Woche - 6


Das Konzept der Meditation der Woche:

Jede Woche wird eine Meditationsform vorgestellt, die sich gut in den Alltag integrieren lässt.
Jeden Tag kann man diese über den Tag verteilt zwischen zehn- und zwanzigmal nach Belieben durchführen, z.B. in Verbindung mit den Reality Checks. Bereits eine Minute oder auch nur ein kurzer Moment hat schon eine beachtliche Wirkung.

Woche 6:

An der Schwelle zum Schlaf, wenn der Schlaf noch nicht da ist, die Tageswachheit aber schon schwindet - an dieser Schwelle wird das Sein offenbart.




Jeden Morgen und jeden Abend, wenn man entweder vom Schlaf ins Wachbewusstsein oder vom Wachbewusstsein in den Schlaf wechselt, gibt es diesen Moment. Das Ziel dieser Meditation ist es, beim Einschlafen einen Grad von Bewusstheit aufrecht zu halten.
Von der Art her ähnelt sie den klassischen WILD-Techniken, jedoch ist hier nicht primär das Ziel, einen luziden Traum zu bekommen, sondern einfach den Moment zu erleben.




Diese Meditation stammt aus dem indischen Vigyan Bhairav Tantra. Sie wird sehr ausführlich im Buch Das Mysterium der Liebe von Osho beschrieben.

Siehe auch:

Alle Meditationen der Woche
Die Welt des Tantra kostenlos (englisch)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen