Samstag, 3. Februar 2018

Die #FebruKlar-Challenge - Tag 4




Heute werden wir an deiner Traumerinnerung arbeiten und die Verbindung zum Unbewussten und zur Traumwelt auf eine kreative und unterhaltsame Weise verbessern. Du brauchst ein weißes Blatt Papier und einen Stift nach Wahl, z.B. einen mittelweichen Bleistift. Eine Schlafbrille oder ein Schal sind hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

Tag 4

Suche dir aus dem Traum von letzter Nacht (oder von einem beliebigen anderen Traum, an den du dich erinnerst) ein Objekt oder eine Person aus. Rufe sie dir lebhaft in Erinnerung.
Verbinde nun deine Augen oder setze die Schlafbrille auf und fange an, mit geschlossenen Augen für 2-3 Minuten alle Details aufzuzeichnen. Stelle dir einen Timer und höre nicht vorher auf.


Weil deine Augen verbunden sind, wird auch dein innerer Zensor umgangen und die Impulse aus dem Unbewussten können freier fließen.




Mein Ergebnis sieht so aus:
Traum von einem Werwolf
Mein Ergebnis. 




Wiederhole diese Übung wenn noch ein paar Mal, entweder mit dem gleichen oder mit einem anderen Traumsymbol, so dass du mindestens 10 Minuten gezeichnet hast.
Nimm dir dann noch ein paar Augenblicke Zeit, um dir ein paar Notizen zu der Tagesübung zu machen - welche Erkenntnisse du gewonnen hast, wie sie dir gefallen hat oder alles, was dir so durch den Kopf geht.

Siehe auch:

Alle Übungen der #FebruKlar-Challenge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen