Freitag, 18. Mai 2018

[Review] Motiviert zum Klartraum: Ein Arbeitsbuch für Traumbewusste - Alexandra Enns


Ich hatte das Vergnügen, das Buch Motiviert zum Klartraum - Ein Arbeitsbuch für Traumbewusste von Alexandra Enns lesen und rezensieren zu dürfen.

Über das Buch

Die Autorin schreibt auf ihrer Website:
Dies ist KEIN Handbuch. Praktisches Knowhow ist zwar reichlich enthalten und versorgt euch mit u.a. nützlichen Kenntnissen aus meiner persönlichen Praxis, aber ich empfehle euch die parallele Verwendung eines KT-Standardwerks nach Wahl, um das Maximum vom Arbeitsbuch zu ziehen.
Das sehe ich auch so. Das Buch richtet sich an Trauminteressierte, die sich schon mit der Thematik befasst haben und mit den Techniken und Begriffen vertraut sind. Klartraumerfahrung ist jedoch nicht zwingend notwendig. Als erstes Buch zum Thema würde ich es nicht empfehlen, da die Vielzahl an Informationen für einen kompletten Anfänger wohl zu viel wären.



Der Begriff 'Arbeitsbuch' trifft es auch gut: Das Buch besteht fast ausschließlich aus Bewusstseins- und unterstützenden Übungen zum Klarträumen. Die Autorin hat ein fundiertes Wissen zum Thema Traum, Meditation und Spiritualität und beleuchtet dadurch das Thema aus unterschiedlichsten Blickwinkeln: vom indischen Yoga über den japanischen Buddhismus zur westlichen Psychologie und Psychohygiene ist alles dabei.

Diese Vielzahl an Übungen sind wirklich ein Schatz an Inspiration für jeden, der / die sich für das Thema interessiert. Gerade diese Vielzahl erleichtert es, motiviert zu bleiben und immer wieder Erfolgserlebnisse und Einsichten verbuchen zu können.

Die Übungen

Manchmal sind die Übungen etwas kurz und dadurch kryptisch beschrieben, so dass ich auf der Website der Autorin oder in ihrem Podcast noch einmal genau nachgelesen bzw. nachgehört habe, um sicher zu gehen, dass ich alles komplett verstanden habe. Aber das lohnt sich - Jede der Übungen lässt einen mehr über sich erfahren.
Deshalb lässt sich das Buch nicht mal eben so nebenbei lesen, sondern erfordert aktive Aufmerksamkeit und manchmal auch etwas zusätzliche Recherche. Am besten legt man sich zusätzlich zum Traumtagebuch ein weiteres Tagebuch für die Übungen aus MzKT zu und legt es neben das Traumtagebuch auf das Nachtkästchen.

Fazit

Gerade für erfahrene Klarträumer, die sich schon gut mit der Materie auskennen und ihre Klartraumpraxis etwas auffrischen möchten, ist das Buch genau das Richtige. Ich vergebe 9,5 von 10 Klarheitssternen.


Siehe auch:

[Review] Die Kunst des Träumens - Carlos Castaneda
[Review] The WILD way to Lucid Dreaming
[Review] Oneironaut von Simon Rausch 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen